AA

Lebensmitteleinkauf auch wieder für Spätentschlossene

Die Supermärkte kehren wieder zu längeren Öffnungszeiten zuück.
Die Supermärkte kehren wieder zu längeren Öffnungszeiten zuück. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Mit dem Ende des Lockdowns wird auch wieder länger Zeit sein, spät noch ein paar Zutaten für das selbstgekochte Essen zu holen. Spar, Rewe (Billa, Penny), Hofer und dm kehren am 19. Mai zu ihren Vor-Corona-Öffnungszeiten zurück, Lidl am 20. Mai. Wie lange die Geschäfte offen haben, ist aber weiter regional unterschiedlich. Wer sich nach der langen Zeit mit verkürzten Öffnungszeiten nicht mehr so genau erinnert, sollte auf den Homepages der Ketten nachschauen.

Die Rückkehr zu längeren Öffnungszeiten wird im gesamten Handel vollzogen. Hygienebestimmungen wie Masken, Desinfektionen und Abstände bleiben von der Verlängerung der Öffnungszeiten unberührt.

Seit 10. November musste der Handel um 19 Uhr auf Druck der Sozialpartner schließen. Ausgenommen waren nur Tankstellen, Automaten, Verkaufsstellen in Bahnhöfen und Flughäfen (von nicht mehr als jeweils 80 Quadratmetern Verkaufsfläche). Damit sollte sichergestellt sein, dass alle Kunden vor Beginn der abendlichen Ausgangssperre einkaufen und nach Hause zurückkehren können. Die Ausgangssperren sind aber am vergangenen Samstag zu Ende gegangen.

Der Handel erwartet sich nun durch die Öffnungen im Tourismus und durch die gelockerte Einreiseverordnung einen Umsatzschub. "Für den österreichischen Handel ist die Öffnung der Gastronomie und Hotellerie am Mittwoch ein Tag der Freude und ein weiterer Schritt in Richtung Normalität", so WKÖ-Handelsobman Rainer Trefelik in einer Aussendung. Die Gastronomie und Hotellerie seien ein Frequenzbringer für den Handel und würden "für dringend nötige Impulskäufe" sorgen. Angesichts der gelockerten Einreisebestimmungen nach Österreich blicken die Händler auch mit Zuversicht auf die Sommermonate.

Das Konsumbarometer des Handelsverbandes weist für die ersten vier Monate 2021 eine signifikant positive Entwicklung aus und das Barometer erreichte im April den höchsten Wert seit August 2020. "Im Zuge der Coronakrise hat sich die Sparquote der österreichischen Bevölkerung im Vorjahr auf 14 Prozent verdoppelt. Mit dem Ende des Lockdowns zeichnet sich jetzt erstmals wieder eine leichte Entspannung und ein 'Klima der Zuversicht' ab", so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will. Der Weg zurück werde für viele Unternehmer steinig, doch die Richtung stimmte.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Lebensmitteleinkauf auch wieder für Spätentschlossene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen