AA

Lebensgefahr: Wiener pfeifen auf Eislauf-Verbot auf Alter Donau

Viele Wiener begaben sich trotz Verbots auf das Eis.
Viele Wiener begaben sich trotz Verbots auf das Eis. ©APA/MAX SLOVENCIK
Laut der Stadt Wien besteht derzeit Lebensgefahr, wenn man auf zugefrorenen Gewässern unterwegs ist. Auch die Wiener Berufsfeuerwehr warnt vor dünnem Eis. Viele Wiener sind trotzdem unbesorgt.
Warnung von Stadt Wien

Zum Eishockey-Spielen, Eislaufen oder sogar mit dem Schlitten tummelten sich am Sonntag zahlreiche Wiener auf der zugefrorenen Oberen Alten Donau oder am Kaiserwasser in der Donaustadt. Auch am Lainzer Teich im Bezirk Hietzing war der Andrang groß, wie "Wien heute" berichtete. Trotz der eindringlichen Warnung der Stadt, sind die meisten unbesorgt.

In den nächsten Tagen sollte man laut Feuerwehr-Sprecher Christian Feiler keinesfalls zugefrorene Gewässer betreten. Denn mit den steigenden Temperaturen steigt auch die Gefahr, auf dem Eis einzubrechen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lebensgefahr: Wiener pfeifen auf Eislauf-Verbot auf Alter Donau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen