Landtagswahl 2018: ÖVP NÖ setzt beim Team auf Kontinuität

Die neue "Nummer eins" der ÖVP NÖ: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner
Die neue "Nummer eins" der ÖVP NÖ: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ©APA/HANS PUNZ
Wie alle anderen landesweit kandidierenden Parteien geht zwar auch die ÖVP auch mit einer neuen "Nummer eins", Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, in die niederösterreichische Landtagswahl 2018, setzt aber sonst auf Kontinuität. Von den derzeit 30 Mandataren werden laut Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner nur drei nicht mehr antreten.
Die Landesliste der ÖVP
FPÖ hat in NÖ viel vor

Ein Wahlziel will die Volkspartei Anfang 2018 bekannt geben. Ab Jahresbeginn werde plakatiert, kündigte Ebner im Gespräch mit der APA an.

Auftakt zum Intensiv-Wahlkampf der ÖVP

Der Intensiv-Wahlkampf starte mit dem offiziellen Auftakt am 8. Jänner in Tulln. Die Volkspartei werde auf Untergriffe und Dirty-Campaigning verzichten und das “Miteinander” ins Zentrum stellen, betonte der Landesgeschäftsführer. Eine klassische Schlussveranstaltung werde es nicht geben. Geplant sei eine “Schlussmobilisierung”.

Unterstützung im Wahlkampf aus dem Bund sei “selbstverständlich”, sagte Ebner weiter und verwies auf die enge Abstimmung von Mikl-Leitner mit Bundeskanzler Sebastian Kurz. “Der Fokus gilt aber ganz klar Niederösterreich. Wir sind auch die Blau-Gelben und nicht die Türkisen.”

ÖVP-Wahlkampfkosten: Gesetzliche Vorgabe sind sechs Millionen Euro

Auf die Wahlkampfkosten angesprochen, verwies der Landesgeschäftsführer auf die gesetzlichen Vorgaben von maximal sechs Millionen Euro. “Daran werden wir uns halten.” Zu den Themen werden etwa Arbeit, Mobilität, Gesundheit und Bildung zählen. Am 5. Jänner werde eine Programmpräsentation mit mehr Details stattfinden.

Zwei der drei Abgeordneten, die am 28. Jänner nicht mehr antreten, sind mit Landtagspräsident Hans Penz und Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl durchaus prominent. Ebenfalls nicht mehr ins Rennen geht Hermann Haller.

>>Alles zur niederösterreichischen Landtagswahl 2018

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Niederösterreich
  • Landtagswahl 2018: ÖVP NÖ setzt beim Team auf Kontinuität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen