Landesschulratspräsident zu Disput an Schule: Vorgangsweise in Ordnung

Salzburg - Die Vorgangsweise des Elisabethinums in St. Johann im Pongau, eine derartige Hausordnung zu erstellen, sei in Ordnung. Das habe auch eine Überprüfung im Ministerium ergeben, sagte Landesschulratspräsident Herbert Gimpl am Montag.
Er selbst würde es nicht empfehlen, dass eine derartige Regelung in eine Hausordnung aufgenommen werde, so Gimpl auf Anfrage der APA.

Es gebe einen Schulgemeinschaftsausschuss, der die Hausordnung festlegt. Der Antrag wäre von Schülern und Eltern eingebracht worden. Dieser Antrag wäre dann vom Ministerium überprüft und für in Ordnung befunden worden, sagte der Schulratspräsident. Die Grundrechte von Migranten stünden aber außer Streit. Außerdem werde das Ganze nicht so genau genommen: Wenn eine kleine Gruppe von Kroaten zusammenstehe, dann werde sich niemand darüber beschweren, wenn dann Serbo-kroatisch gesprochen werde. Sollten allerdings auch Inländer dabei sein, müsse Deutsch gesprochen werden, erläuterte Gimpl. Die deutsche Sprache sei aber gut für die Integration, meinte der Landesschulratspräsident.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Landesschulratspräsident zu Disput an Schule: Vorgangsweise in Ordnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen