Lainzer Tiergarten: Wildschweinfrischling zu Tode stranguliert

Vier Jugendliche quälten im Lainzer Tiergarten Wildschweinfrischlinge und töteten ein Ferkel.
Vier Jugendliche quälten im Lainzer Tiergarten Wildschweinfrischlinge und töteten ein Ferkel. ©dpa (Symbolbild)
Am Samstag beobachteten Spaziergänger Jugendliche, die im Lainzer Tiergarten Wildschweinfrischlinge zuerst mit Brot anlockten und dann quälten. Eines der Ferkels wurde zu Tode stranguliert.

Gegen 15.30 Uhr beobachteten Zeugen wie vier Jugendliche (11-14 Jahre) im Lainzer Tiergarten zuerst Wildschweine mit Brot anlockten und sie danach mit Steinen bewarfen. Sie alarmierten die Polizei. Die Beamten fanden vor Ort ein mit einem Seil zu Tode stranguliertes junges Ferkel.

Wildschweinfrischling getötet

Die Polizisten befragten daraufhin die Jugendlichen, wobei sich ein 13-Jähriger geständig zeigte. Zwei 14-Jährige befinden sich wegen Tierquälerei in Haft. Ein 13-Jähriger und ein 11-Jähriger wurden wegen Unmündigkeit ihren Eltern übergeben.

Förster im Lainzer Tiergarten bedroht

Schon einige Tage vor dem Vorfall wurden die vier Buben beim Belästigen der Wildschweine beobachtet, außerdem wurde der Förster bedroht, ihn “abzustechen”. Der Grund für die Tierquälerei im Lainzer Tiergarten ist noch ungeklärt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Lainzer Tiergarten: Wildschweinfrischling zu Tode stranguliert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen