Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kult-Tankstelle unter Denkmalschutz

Sie ist ein typisches Beispiel für die Architektur der 50er Jahre. Und sie ist die einzige Tankstelle, die in Österreich unter Denkmalschutz steht.

Die internationalen Strömungen der 50er Jahre inspirierten zur Planung der Tankstelle in Götzis-Kobel. Die Architektur gilt laut ORF als dominierendes Zeugnis für die Industrialisierung und Motorisierung nach dem zweiten Weltkrieg in Vorarlberg.
Damals stand die Tankstelle allein auf weiter Flur. Die kühne Planung der Architekten German Meusburger und Willi Ramersdorfer stellte die Handwerker damals vor völlig neue Herausforderungen.        
Im ursprünglichen Konzept war sogar ein Motel nach amerikanischem Vorbild vorgesehen. Das wurde jedoch nie verwirklicht. Um die Leichtigkeit und Transparenz der Architektur zu erhalten, musste auf Waschanlage und Werbesäulen verzichtet werden.

Die detailgetreue Renovierung ließ sich die Firma Jet-Conoco eine Million Euro kosten.
 

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Kult-Tankstelle unter Denkmalschutz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.