Kritik an der Raumplanungspolitik

Auf völliges Unverständnis stößt beim parteiunabhängigen Bürgerkomitee Weitried die Raumplanungspolitik der Landesregierung.

Die Plattform führt wie berichtet derzeit eine landesweite Unterschriftenaktion durch, die das Ziel verfolgt, die Entscheidung in Sachen Golfplatz Rankweil rückgängig zu machen sowie keine Eingriffe mehr in die Grünzone zuzulassen, bis nicht ein Raumplanungskonzept erstellt ist. Zuerst gebe die Landesregierung ein Diktat vor, im Rankweiler Weitried 530.000 Quadratmeter besten landwirtschaftlichen Bodens umzuwidmen, heißt es in einer Aussendung. Und danach erlasse sie ein plötzliches Verbot.

Beim Bürgerkomitee ist man über dieses „Hü und Hott“ fassungslos:
„Wir in Rankweil wehren uns gegen diese Inkompetenz in Landesentwicklungsfragen.“ Es gehe längst nicht mehr nur um Golfplätze, „in den letzten fünf Jahren wird die Landesgrünzone doch systematisch durchlöchert!“

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Kritik an der Raumplanungspolitik
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.