Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kritik am Geriatriezentrum Baumgarten

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Die Umbaupläne für das Wiener Geriatriezentrum Baumgarten stoßen auf wenig Gegenliebe bei der Rathaus-Opposition. Von den versprochenen kleinen, dezentralen Pflegeeinrichtungen sei nichts zu sehen.

Das kritisierte VP-Gemeinderätin Ingrid Korosec in einer Aussendung. Sigrid Pilz von den Grünen meinte: „Die rote Gesundheitspolitik in Wien hat aus dem Geriatrieskandal nichts gelernt.“

Für Korosec ist es ein „sozialpolitischer Skandal“, dass es im Jahr 2006 in Pflegeheimen der Stadt Wien noch immer eine große Anzahl von Sechsbettzimmern gebe. Die ÖVP-Mandatarin warf Gesundheits- und Sozialstadträtin Renate Brauner (S) leere Versprechungen vor. Außerdem sei der von der ÖVP geforderte umfassende Wiener Geriatrieplan weiterhin nicht in Sicht.

Für Pilz geht die Stadt mit dem Neubau am Standort Baumgarten einen völlig falschen Weg. Im Westen der Stadt gebe es ohnehin viel zu viele Betten. Außerdem sollten laut Geriatriekommission die alten Großheime abgebaut werden, argumentierte die Grüne.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Kritik am Geriatriezentrum Baumgarten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen