AA

Kokain-Dealer flüchtete nach Verkauf in Wiener-Bim: Taser-Einsatz

Der flüchtende Mann wurde durch den Einsatz eines Tasers gestoppt.
Der flüchtende Mann wurde durch den Einsatz eines Tasers gestoppt. ©Canva/APA
Die Wiener Polizei konnte am Dienstag drei Drogendealer in Wien-Mariahilf festnehmen, nachdem sie beim Verkauf in einer Straßenbahn beobachtet wurden.

Am 20. Juni beobachteten Wiener Polizisten gegen 7.10 Uhr einen Suchtgift-Deal in einer Straßenbahn bei der Gumpendorfer Straße und schritten ein. Trotz Fluchtversuchen konnten zwei der Tatverdächtigen festgenommen werden.

Wiener Polizei fasst drei Drogen-Dealer

Der dritte Tatverdächtige stürmte trotz starken Verkehrs über die Gürtelfahrbahn und wurde von den Polizisten verfolgt. Auf Zurufe der Polizisten reagierte der Mann nicht, es kam zum Tasereinsatz.

Bei der Festnahme spuckte der Mann 18 Kokainkugeln aus, diese wurden sichergestellt. Die Männer im Alter von 24 bis 32 Jahren, nigerianische
bzw. italienische Staatsangehörige, wurden in eine Justizanstalt gebracht. Weitere Ermittlungen sind im Gange.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Kokain-Dealer flüchtete nach Verkauf in Wiener-Bim: Taser-Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen