Knights: Schwach begonnen – stark gesteigert

©Foto: sportreport.at (Archiv)
Die Vienna Knights feierten wichtigen - und hart erkämpften - 44:26-Auswärtssieg in Graz.

Eine der ältesten Weisheiten im Sport lautet, dass Pflichtsiege die schwierigsten wären. Für die Vienna Knights war das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der Graz Giants ein hartes Stück Arbeit. Am Ende stand ein Auswärtssieg für die Wiener Ritter, welcher erst nach einer deutlichen Steigerung ab dem zweiten Viertel möglich wurde.

Fehlerhafter Start der Knights
Der Beginn des Spiels verlief alles andere als verheißungsvoll für die Wiener Ritter. Die ersten drei Ballbesitze wurden mittels Fumble ohne Punkte beendet. Ob der schwache Start ins Spiel nur mit dem fehlen von Stamm-Quarterback Julian Trubel (trat die Reise nach Graz aus schulischen Gründen nicht an) begründet werden kann, darf bezweifelt werden. Die Knights wirkten in dieser Phase des Spiels nicht auf ihre Aufgaben fokussiert.

Starke Steigerung ab dem zweiten Viertel
Erst eine laute Standpauke von Knights Headcoach Hany Razi brachte die Ritter wieder zurück auf ihr gewohntes Leistungsniveau. Der Angriff stellte die Fehler ab und die Verteidigung begann wie gewohnt auf dem Feld zu dominieren.

Wie schnell ein Footballspiel gedreht werden kann bewiesen die Knights im zweiten Viertel des Spiels. Die 12:0 Führung der Giants II drehten die Ritter mit einer Gewaltleistung zum Pausenstand von 12:25. In den letzten sechs Minuten des zweiten Viertels konnten Angriff und Verteidigung der Knights nicht weniger als vier Touchdown erzielen. Höhepunkt der ritterlichen Aufholjagd war ein 60 Yard Fumblereturn-Touchdown.

Spannung trotz 20-Punkte-Führung
Im dritten Viertel kam erneut Spannung auf. Die Knights konnten zwar ihre Führung auf 12:32 ausbauen, die Grazer ließen jedoch nicht locker und kamen erneut auf. Die Steirer konnten mit zwei Touchdowns verkürzen und waren plötzlich wieder knapp daran dem Spiel eine Wende zu geben. Es gelang den Grazern jedoch nicht mehr!

Erneute Steigerung der Knights bringt Entscheidung
Die schlussendliche Entscheidung im Spiel brauchte erneut die Verteidigung der Vienna Knights. Nach einer erneuten Interception konnten die Wiener die Aufholjagd der Grazer stoppen. Die Knights ließen sich danach nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und fuhren am Ende den erwarteten Pflichtsieg ein. Ein härteres Stück Arbeit als vor Spielbeginn zu erwarten war.

Graz Giants II vs. Vienna Knights 26:44 (12:25)
Graz, Viktor-Franz-Platz, 50 Zuschauer

Hany Razi (Headcoach Vienna Knights): “Wir haben sehr schwach begonnen. Erst nach dem ich den Jungs den Ernst der Situation klar gemacht habe, haben wir uns volles Leistungspotential abgerufen. Die Graz Giants II haben nie aufgegeben und uns einen tollen Fight geliefert.”

Thomas Muck
In Kooperation mit sportreport.at

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Knights: Schwach begonnen – stark gesteigert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen