Knallkörper-Unfall in Fünfhaus: Wiener (15) sprengt sich zwei Finger weg

Ein gefundener Knallkörper wurde einem jungen Burschen zum Verhängnis
Ein gefundener Knallkörper wurde einem jungen Burschen zum Verhängnis ©dpa (Sujet)
Drei Tage nach dem Jahreswechsel kam es in der Bundeshauptstadt noch zu einem folgenschweren Zwischenfall mit Silvester-Feuerwerk. Durch das Zünden eines in einem Park gefundenen Knallkörpers verlor ein 15-jähriger Bursche in Wien-Fünfhaus zwei Finger.

Am Donnerstag fand ein 15-Jähriger einen Knallkörper in einem Park und nahm diesen nach Hause mit. Dort kam er am Freitag gegen 5 Uhr Früh auf die Idee, diesen anzuzünden und aus dem dritten Stock des Hauses in der Linken Wienzeile in Fünfhaus zu werfen.

Folgenschwere Böller-Explosion in Fünfhaus

Dabei dürfte es aber zu früh zur Detonation gekommen sein, so dass der Knallkörper noch in der linken Hand explodierte. Durch die Wucht der Explosion wurden dem 15-Jährigen Mittelfinger und Ringfinger weggerissen, auch eine Fensterscheibe ging zu Bruch.

Durch die Glassplitter erlitt das Opfer weitere Verletzungen am Oberkörper. Nach Erstversorgung durch den Notarzt vor Ort wurde der Bursche in ein Spital gebracht. Weitere Verletzte waren bei dem Vorfall in Fünfhaus nicht zu beklagen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Knallkörper-Unfall in Fünfhaus: Wiener (15) sprengt sich zwei Finger weg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen