Kindersommerakademie mit Spannung erwartet

Bereits zum zweiten Mal wird die Favoritner Kindersommerakademie veranstaltet. Technik, Natur, Kunst oder Sport - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Auf Initiative von Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner findet in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Wien und der Volkshochschule Favoriten und mit maßgeblicher Unterstützung der Österreichischen Beamtenversicherung und von Ankerbrot die 2. Favoritner Kindersommerakademie (KISA) statt. Lernen mit Spiel, Spaß und Spannung, um die Interessen der Favoritner Kinder im Volksschulalter auch in den Sommerferien zu fördern, ist das Ziel der KISA 2008.

Ausgebildete PädagogInnen bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Programm, welches den natürlichen Wissensdrang und die Neugierde der Kinder wecken will. Spannende, handlungsorientierte Lehrausgänge und Betriebsbesuche sowie aktives Tun sollen nicht nur dem reinen Wissenserwerb dienen, sondern auch helfen, Interessen und Begabungen zu erkennen und zu fördern.

Die jungen ForscherInnen haben die Möglichkeit, aus folgenden vier Modulen zu wählen:

Modul 1: Technik und Erfindungen
Modul 2: Natur und Umwelt
Modul 3: Kunst und Kreativität
Modul 4: Sport und Freizeit
Für alle Module: Sicherheitskurs mit Sicherheitspass
und Sporttag

Kurstermin: 30. Juni bis 11. Juli 2008 von Montag bis Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr. Der Kursbeitrag beträgt 60 Euro und enthält Mittagessen, Jause, Exkursionen und Arbeitsmaterial.

Persönliche Anmeldung ist ab Samstag, den 14. Juni (10.00 bis 13.00 Uhr) und Montag bis Freitag von 9.00 bis 19.00 Uhr in der Volkshochschule Favoriten (10., Arthaberplatz 18) mit Kursbeitrag und Passfoto möglich.

Die feierliche Eröffnung der Favoritner Kindersommerakademie findet am Montag, 30. Juni um 9.00 Uhr in der Volkshochschule Favoriten statt

  • VIENNA.AT
  • Wien - 10. Bezirk
  • Kindersommerakademie mit Spannung erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen