Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

KFV sucht den fahrradfreundlichsten Bezirk in Wien

Bis zum 30. Juni können sich die Bezirke um den Titel bewerben.
Bis zum 30. Juni können sich die Bezirke um den Titel bewerben. ©dpa/ KFV
Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) sucht in Wien den "fahrradfreundlichsten Bezirk". Punkten können jene Bezirke, die sich für das Radjahr 2013 fit gemacht haben und zur Sicherheit der Fahrradfahrer aktiv beitragen.
Fahrradstraße in Döbling
Radfahren immer beliebter
Mehr Radverkehr in Wien
2013 ist Radjahr

Das Fahrrad gehört in Wien zu den wichtigsten Fortbewegungsmitteln im Stadtverkehr und immer mehr Wiener und Wienerinnen lassen das Auto stehen und steigen aufs Fahrrad um. Wien ist mit einem Radverkehrsanteil von sechs Prozent – Tendenz steigend – auf einem guten Weg, das nationale Radverkehrsziel von zehn Prozent bis 2015 zu erreichen.

Der fahrradfreundlichste Bezirk Wiens

Bis zum 30. Juni 2013 können sich die Bezirke um den Titel bewerben. Am Beginn des Wettbewerbes steht ein kommunaler Allround-Check rund ums Thema Rad: Mittels Fragebogens wird der Status quo der jeweiligen Infrastruktur, Organisation und Förderung des sicheren Radverkehrs in den einzelnen Teilnehmergemeinden erhoben. Von Aktionen zur Bewusstseinsbildung über die Umsetzung baulicher Maßnahmen und die Pflege regionaler Kooperationen, bis hin zu Radverleih und Wegweisung reicht die Palette der Gemeindeleistungen, die bei der Analyse durch die Verkehrsexperten genau unter die Lupe genommen, bewertet und verglichen werden.

Mehr Informationen zu der Aktion finden Sie hier.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • KFV sucht den fahrradfreundlichsten Bezirk in Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen