Kein Finalturnier für die VEU

Nach dem 4:4 gegen Reims ist die VEU nicht beim Continentalcup-Finale Ende Dezember vertreten. [28.11.99]

Die VEU Feldkirch ist nach dem 4:4 in Biasca im Kampf um Rang eins im Eishockey-Continentalcup ausgeschieden. Nach der 2:5-Auftaktniederlage gegen Olympia Laibach gab es am Samstag gegen das französische Team aus Reims ein 4:4-Unentschieden.

Kurz vor Ende des ersten Drittels kassierte die heimische Vertretung das 0:1, Lampert erzielte mit einem Powerplay-Tor den Ausgleich (23.). Belanger besorgte die Führung (33.), nach einem erneuten Gegentreffer ging es mit 2:2 in den Schlussabschnitt, wo erneut beide Seiten zweimal vor dem Tor reüssierten.

Nach dem 4:4 gegen Reims ist die VEU nicht beim Continentalcup-Finale Ende Dezember vertreten.

Schon am späten Freitag Abend hat Reims gegen Ambri Piotta einen überraschenden Sieg gelandet, mit der Niederlage der favorisierten Schweizer hat sich eine neue Situation ergeben. Nur der Sieger qualifiziert sich ja für das Finalturnier, nur die VEU ist effektiv aus dem Rennen.

Auch Ambri Piotta hat mit zwei ausständigen Spielen noch Chancen auf den Turniersieg, die Schweizer treffen am Sonntag um 20.00 Uhr auf die VEU Feldkirch.

zurück

(Bild: Shourot)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kein Finalturnier für die VEU
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.