Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein Empfang im Finanzministerium

Im Zuge der Hochzeit von Finanzminister Karl Heinz Grasser mit Millionenerbin Fiona Swarovski wird es keinen Empfang im Finanzministerium für die Festgäste geben.

Das Büro des Ressortchefs wies einen entsprechenden Medienbericht gegenüber der APA zurück. „Das ist absurd“, sagte ein Sprecher. Trotz fehlender „offizieller Bestätigung“ dürfte die Hochzeit wohl am Samstag im Wiener Palais Liechtenstein über die Bühne gehen. Die „Kleine Zeitung“ berichtete sogar, wo der Finanzminister seinen Polterabend verbringen will.

Demnach wird sich der Ressortchef seinen letzten Junggesellen- Abend im noblen Hotel Sacher um die Ohren schlagen. Für die internationalen Hochzeitsgäste – dem Vernehmen nach wurden insgesamt rund 100 Personen eingeladen – wurden schon 20 Limousinen angemietet, die sie vom Flughafen Wien-Schwechat in ihre Quartiere eskortieren werden. Seitens des Ministerbüros galt dazu weiterhin die „Kein-Kommentar-Linie“.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Kein Empfang im Finanzministerium
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen