Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kaum Absagen

Der Tourismus in Vorarlberg hat kaum Stornierungen zu beklagen. Grund dürfte gezieltes "hofieren" der Stammgäste sein.

In Zeiten wie diesen, da große Teile Europas wegen unserer
schwarz-blauen Regierung nicht gut auf Österreich zu sprechen sind, macht es sich für Vorarlbergs Fremdenverkehrswirtschaft bezahlt, dass man seit vielen Jahren ganz gezielt den Stammgast “hofiert”.

Hier existiert eine starke Bindung Gastgeber – Gast, sagte Tourismus-Direktor Sieghard Baier, da ist eine missliebige politische Konstellation kaum in der Lage, die Leute vom Urlaub im “vielgeliebten Österreich” abzubringen.

Der Städte- bzw. Kongresstourismus kennt diese Bindung nicht und hat auch entsprechend massive Absagen zu beklagen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.