Kann die ganze Wiener Innenstadt zur Begegnungszone werden?

Eine Studie soll prüfen, welche Gassen sich für eine Begegnungszone eignen.
Eine Studie soll prüfen, welche Gassen sich für eine Begegnungszone eignen. ©APA
Ursula Stenzel möchte, dass die gesamte Wiener Innenstadt (innerhalb der Ringstraße) zur Begegnungszone wird. Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou ist von diesem Vorschlag begeistert und hat sofort eine Machbarkeitsstudie angekündigt.
Stenzels Vorschlag

Wie berichtet wünscht sich die Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt, Ursula Stenzel (ÖVP), ein “mutiges Verkehrskonzept” für den 1. Bezirk: Sie hat am Dinestag vorgeschlagen, die gesamte Innenstadt zur Begegnungszone zu machen. Nur wenige Stunden später zeigte sich Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) angetan und versprach, die gewünschte Machbarkeitsstudie “sofort auf den Weg zu bringen”.

Kann Innenstadt Begegnungszone werden?

In der Studie sollen alle Gassen der Inneren Stadt geprüft werden, ob sie als Begegnungszone geeignet sind und wie eine Umsetzung möglich wäre – abgesehen von bestehenden Fußgängerzonen. “It’s a deal, Frau Stenzel”, meinte Vassilakou in einer Aussendung. Stenzel wollte aus Sicherheitsgründen zudem noch jene Straßen ausnehmen, in denen die City-Busse der Wiener Linien unterwegs sind.

[poll id=”770″]

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kann die ganze Wiener Innenstadt zur Begegnungszone werden?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen