Kampfsportgala in Wien: Einsatz von Fadi Merza weiter unsicher

Die Kampfsportgala "Land of Fire" soll künftig jährlich stattfinden
Die Kampfsportgala "Land of Fire" soll künftig jährlich stattfinden ©Pixelio
Am 10. Mai findet im Wiener Gasometer eine der bisher größten Kampfsportveranstaltungen in Österreich statt. Der Hauptkampf mit Lokalmatador Fadi Merza könnte dabei allerdings ins Wasser fallen. Der Thaiboxer verletzte sich kürzlich am Knie.
Kung Fu Weltrekord in Wien

Unter dem Motto „Aserbaidschan vs. Europa” geht die „Land of Fire“ Gala im Gasometer am 10. Mai über die Bühne und lockt die Superstars der K1-Szene (Regelwerk) nach Wien. Die Gala soll künftig jährlich in Wien stattfinden – Eurosport überträgt das Spektakel live.

Hauptkampf mit Fadi Merza?

Österreichs Thaibox-Aushängeschild Fadi Merza musste kürzlich nicht nur den seinen Mittelgewichts-Gürtel abgeben, sondern verletzte sich auch das linke Knie. Ob er zum Hauptkampf gegen den Aserbaidschaner Parziv Abdullayev, dem Merza den WAKO-PRO-Gürtel abnehmen will, antreten kann ist weiterhin fraglich.

K1 Kampfgrößen in Wien

Mit den beiden Niederländern Semmy “Hightower” Schilt und Remy “The Flying Gentleman” Bonjasky werden sich auch zwei mehrfache K-1-Weltmeister am Ring im Gasometer einfinden. K-1 ist eine in Japan erfundene  Kampfsportart und zählt zu den populärsten Sportarten im Fernen Osten. Die Kämpfer kombinieren dabei Technik aus dem Boxen, Karate, Muay Thai, Taekwondo, Kickboxen, Savate und vielen anderen Kampfsportarten.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Wien - 11. Bezirk
  • Kampfsportgala in Wien: Einsatz von Fadi Merza weiter unsicher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen