Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kampf um jeden Zentimeter

A1 Bregenz bestreitet am Samstag das Hinspiel der dritten Europacup-Runde. Der österreichische Handball-Meister bekommt es dabei im EHF-Cup mit dem dänischen Vertreter Aalborg zu tun.

Bregenz geht bestens vorbereitet in das Duell mit Aalborg, konnte der isländische Spielertrainer Dagur Sigurdsson doch seine guten Kontakte in Dänemark nützen und die Vorarlberger mit mehreren Videos auf den starken Gegner einstellen. Manager Roland Frühstück schätzt die dänische Liga „stärker als die österreichische” ein und sieht die „Favoritenrolle bei Aalborg”. Beim Meister sind die im HLA-Spiel gegen Gänserndorf geschonten Darko Galic und Torhüter Arunas Vaskevicius wieder mit dabei. Auch der an der Schulter verletzte Konrad Wilcynski wird wahrscheinlich mit Schmerzmitteln einsatzbereit gemacht.

Die Dänen spielen aus einer hart zupackenden Deckung einen schnellen Gegenstoß – auch im Positionsangriff wird schnell abgeschlossen. Darin liegt die Chance für Bregenz: Sollte man die dänische Offensive in der Griff bekommen, bieten sich Chancen, um selbst zum Erfolg zu kommen. Aalborg verfügt über einen ausgeglichen Kader, in dem jede Position gut besetzt ist. Ein “alter Bekannter” ist Kreisläufer Bo Pedersen, der mit Hard bereits gegen Bregenz spielte. “Ein Weiterkommen gegen Aalborg ist nur mit Kampf um jeden Quadratzentimeter Hallenboden zu bewerkstelligen. Harte Deckung, konsequenter Abschluss und Disziplin sind unabdingbare Voraussetzungen für einen Sieg,” ist man sich auf Seiten der Bregenzer sicher.

Superfund Hard wird die beiden Spiele der dritten Challenge-Cup-Runde gegen CH Diekirchen (LUX) am 13. und 14.11 in der Halle Schendlingen in Bregenz bestreiten. Die Luxemburger hatten auf ihr Heimrecht verzichtet.

A1 Bregenz – Aalborg (DEN)
Arena Rieden-Vorkloster, 19:00 Uhr, SR San Jose/Murcia
Rückspiel: 14. November

Links zum Thema:
HC Bregenz
Aalborg
EHF
  • VIENNA.AT
  • Sport VOL.AT
  • Kampf um jeden Zentimeter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.