Kaffee-Diebstahl in Wien: Polizei sucht nach zwei Unbekannten

Zwei Unbekannte stehen in Wien unter Verdacht Kaffee-Produkte gestohlen zu haben.
Zwei Unbekannte stehen in Wien unter Verdacht Kaffee-Produkte gestohlen zu haben. ©LPD Wien
Von Jänner bis April 2022 sollen zwei unbekannte Männer Kaffee-Produkte aus mehreren Supermärkten in Wien gestohlen haben.

Zwei unbekannte Männer werden in Wien wegen Diebstahls im Zeitraum von Jänner 2022 bis April 2022 verdächtigt. Sie sollen seit Jänner 2022 zumindest zehn mal Kaffeeprodukte aus mehreren Wiener Supermärkten gestohlen haben.

Männer sollen Kaffeeprodukte aus Wiener Supermärkten gestohlen haben

Bei zwei weiteren Malen blieb es lediglich beim Versuch, etwas zu entwenden. Die Diebstähle fanden immer in unterschiedlichen Bezirken, aber immer bei derselben Supermarktkette statt. Die beiden mutmaßlichen Täter stehen unter Verdacht, gemeinsam agiert zu haben, allerdings waren sie auf Videoaufzeichnungen meistens getrennt voneinander zu sehen. Der bestohlenen Firma entstand hierbei ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Personenbeschreibung der beiden Unbekannten in Wien

Die beiden Tatverdächtigen werden folgendermaßen beschrieben: Der erste Tatverdächtige ist ca. 30-40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hat eine kräftige Statur, und kurze schwarze Haare. Der zweite Verdächtige ist ca. 30-40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, hat eine schlanke Statur und kurze schwarze Haare.

Hinweise zu unbekannten Kaffee-Dieben erbeten

Durch die Ermittler des Stadtpolizeikommandos Josefstadt werden Nachforschungen geführt. Es wird um Hinweise an das Stadtpolizeikommando Josefstadt unter der Telefonnummer: 01-313 10/9922810 gebeten. Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete eine Lichtbildveröffentlichung an, um die unbekannten Täter ausfindig zu machen.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Kaffee-Diebstahl in Wien: Polizei sucht nach zwei Unbekannten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen