Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Juwelier in Wien-Hernals mit Elektroschocker attackiert

Mit einem Elektroschocker wurde der Juwelier überwältigt.
Mit einem Elektroschocker wurde der Juwelier überwältigt. ©APA/Sujet
Bei einem Überfall auf einen Juwelier in der Hernalser Hauptstraße ist am Montag der 60-jährige Geschäftsbesitzer mit einem Elektroschockgerät attackiert worden.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei um 16.10 Uhr. Der Täter betrat das Geschäft, attackierte den Geschäftsinhaber mit Faustschlägen ins Gesicht und drängte ihn in den hinteren Bereich des Geschäftes.

Dort machte der Unbekannte den 60-Jährigen mit einem Elektroschocker widerstandsunfähig und fesselte ihn anschließend mit einer Schnur an Händen und Beinen. Nachdem sich der Täter im Geschäft selbst bedient hatte, trat er mit Schmuckstücken und Bargeld in noch derzeit unbekannter Höhe die Flucht an.

Juwelier konnte sich selbst befreien

Der Inhaber konnte sich kurz danach selbstständig befreien und alarmierte die Polizei. Eine Sofortfahndung verlief jedoch ergebnislos. Der Juwelier erlitt durch die Attacke des Räubers Verletzungen im Gesichtsbereich.

Täterbeschreibung: männlich, ca. 170 cm groß, graue kurze Haare, trug eine dunkle Jeans, eine graue Jacke und hatte eine fast randlose Brille auf.

Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 (Journaldienst) erbeten.

(Red./APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Juwelier in Wien-Hernals mit Elektroschocker attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen