Justin Bieber in Wien: Hysterie und Erschöpfung - Sanitäter vor Konzertbeginn im Großeinsatz

Erschöpfung und Hysterie: Viele Justin Bieber-Konzertbesucher in Wien mussten versorgt werden.
Erschöpfung und Hysterie: Viele Justin Bieber-Konzertbesucher in Wien mussten versorgt werden. ©APA
Justin Bieber sorgte schon vor seinem großen Konzert in der Wiener Stadthalle in Wien für Aufregung: Neben einem Großeinsatz der Polizei am Nachmittag, mussten auch Sanitäter schon vor dem ersten Song des Teeniestars ausrücken. Erschöpfung und Hysterie sorgten für 93 Einsätze noch vor Konzertbeginn.
Die Show in Wien
Polizeieinsatz vor Biebers Konzert
Bieber-Fans vor Hotel Sacher
Polizeieinsatz vor Bieber-Hotel

93 Einsätze verzeichnete der Arbeiter-Samariter-Bund am Samstagabend noch bevor Justin Bieber die Bühne der Wiener Stadthalle betreten hatte. Ursachen waren einerseits eine Kombination aus Dehydration und Erschöpfung, andererseits Hysterie, sagte Einsatzleiter Martin Steger am Samstagabend. Die Zahl der Interventionen war damit fast so hoch wie beim ersten Wien-Konzert der Teenie-Band Tokio Hotel. Auch das Publikum sei ein ähnliches. Der Arbeiter-Samariter-Bund ist mit einem Team von 30 Sanitätern, einem Notarzt und einem Rettungswagen am Veranstaltungsort.

Schon einen Tag vor dem Wien-Konzert hatten die Einsatzkräfte der Polizei viel zu tun: Das Hotel, in dem Justin Bieber sich während seinen Wien-Aufenthaltes wohnte, wurde von Fans regelrecht gestürmt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Justin Bieber in Wien: Hysterie und Erschöpfung - Sanitäter vor Konzertbeginn im Großeinsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen