Junge Eule und Entenküken werden vom Wiener Tierschutzverein aufgepeppelt

Die Enten werden nun vom WTV großgezogen.
Die Enten werden nun vom WTV großgezogen. ©Wiener Tierschutzverein/WTV
Der Wiener Tierschutzverein hat besonders im Frühling viel zu tun: Momentan betreut der WTV unter anderem eine junge Eule, die sich die Flügel gebrochen hat, und fünf Entenbabys, die von der Mutter allein gelassen worden sind.
Junge Eule und Entenküken werden vom Wiener Tierschutzverein aufgepeppelt

Die Eule wurde kürzlich im niederösterreichischen Atzenbrugg (Bezirk Tulln) von einem Pärchen beim Spazierengehen entdeckt. Der Hund des Paares entdeckte den hilflos im Gras sitzenden Greifvogel, der offensichtlich nicht mehr fliegen konnte. Die Herrschaften bargen das Tier und brachten es in den WTV nach Vösendorf. Dort bestätigte sich nach einer Untersuchung und einem Röntgen der Verdacht. Die Eule hatte einen doppelten Bruch des rechten Flügels erlitten. Der Flügel wurde zur Stabilisierung getapt.

Nun ist die Eule im Kleintierhaus des WTV unterbracht, wo sie in Ruhe genesen darf und mit Futter aufgepäppelt wird. Ob sie je wieder flugfähig sein wird, wird sich erst bei einem Kontrollröntgen in einigen Tagen herausstellen. Fällt die Kontrolle positiv aus, so kann das Tier wieder ausgewildert werden. Falls nicht, so wird die Eule in die kundigen Hände der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS), geleitet von WTV-Vorstandsmitglied Hans Frey, übergeben.

Entenküken werden unter Wärmelampe großgezogen

Ein Quartett Entenbabys wurde am Montag von Wohnungsbesitzern im Wohnpark Alterlaa in Wien (23. Bezirk) geborgen. Die Mutter brütete im 10. Stock eines Gebäudes auf einem Balkon, nahm drei ihrer insgesamt sieben Entenküken mit, vier verblieben im Nest. Als die Entenmutter jedoch auch nach einiger Zeit nicht mehr erschien, um den Rest ihrer Kinder zu holen, fassten sich die Wohnungsbesitzer ein Herz und brachten die nur wenige Tage alten Tiere in den WTV. Dort werden sie nun unter einer Wärmelampe großgezogen.

Sobald das erste Federkleid den Babyflaum ablöst, dürfen die vier Jungenten in ein kleines Außengehege mit Schwimmbecken ziehen. Sind sie wieder ein gutes Stück gewachsen, geht es danach in einen größeren Außenbereich mit Schwimmteich. Sobald die Enten dann flugfähig sind, werden sie in die freie Natur entlassen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Junge Eule und Entenküken werden vom Wiener Tierschutzverein aufgepeppelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen