Juncker und Putin bekundeten Vertrauen in den Euro

Die Eurozone ist nach den Worten von Eurogruppen-Chef Juncker besser als noch vor einigen Jahren für die Krisenbewältigung gewappnet. Wer glaube, dass die Eurozone zerbrechen oder die Gemeinschaftswährung verschwinden werde, der irre sich, sagte der luxemburgische Ministerpräsident nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Putin. Es gebe den bedingungslosen Willen, den Euro zu erhalten.


Auch der als Euro-Kritiker bekannte Putin äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft der Währung. Er sehe die Entschlossenheit in der Euro-Gruppe, die Schuldenkrise zu meistern. “Wir vertrauen dieser Politik”, sagte Putin.

  • VIENNA.AT
  • Juncker und Putin bekundeten Vertrauen in den Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen