Josefstadt: Carsharing leicht gemacht

Mit dem Carsharing-Konzept bemüht sich der 8. Bezirk aktiv darum, die eigene Verkehrs- und Parksituation zu verbessern. Spar-Faktor inklusive.

CarSharing.at sieht vor, dass ein Auto von mehreren Personen genutzt werden kann. An speziell reservierten Parkplätzen können CarSharing-Autos jederzeit ausgeborgt und wieder zurückgegeben werden. Mittels Online-System ist die Verfügbarkeit der Autos per iApp oder per Handy abrufbar.

Einen CarSharing.at-Platz gibt es bereits in der Trautsonn-Garage. Geht es nach Bezirksvorsteherin Mickel, sollen weitere folgen. „Verschiedene Studien belegen die positiven Auswirkungen von Carsharing. Autofahrten werden bewusster geplant, was das Gesamtfahraufkommen verringert. Mehr als ein Viertel aller Personen verzichten auf ihr Zweitauto, seit sie carsharen, damit spart man Autos in der Stadt und schafft Lebensraum. Und es entlastet Umwelt und Verkehr deutlich“.

Carsharing: Deutlich weniger CO2

“Mit CarSharing.at werden jährlich nachweislich ca. 55.000 Liter Treibstoff und somit ca. 1.500 Tonnen CO² eingespart“, meint  Geschäftsführer Christof Fuchs.

Fürs erste hat sich Mickel drei zusätzliche Carsharing Autos für die Josefstadt vorgenommen. Als mögliche Plätze, die für diese reserviert werden könnten, kann sich die Bezirksvorsteherin frequentierte Orte der Josefstadt, wie zum Beispiel den Matthias-Hauer-Platz vorstellen.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Josefstadt: Carsharing leicht gemacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen