Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jeder Teilnehmer war ein Sieger

34 Sportler aus Vorarlberg nahmen an der weltweit größten Sportveranstaltung des Jahres 2003 für Menschen mit mentaler Behinderung, den Special Olympics World Summer Games in Dublin teil.

Zum vierten Mal innerhalb der letzten 16 Jahre wurden AthletInnen des Integrativen Sportverein der Caritas Vorarlberg, den Special Friends Götzis, der Möwe Vorarlberg und des HPLS Jupident Vorarlberg für die World Games in den Sportarten Segeln, Fußball, Radsport, Schwimmen und Tennis nominiert. Gemeinsam mit 7000 SportlerInnen, 3000 TrainerInnen aus 160 Ländern weltweit, in Begleitung von 30.000 Freiwilligen, 28.000 Familienangehörigen, stellten sich die Vorarlberger TeilnehmerInnen dem Wettkampf und das mit neun Medaillen besonders erfolgreich.

Nach einer spektakulären Eröffnungsfeier, u.a. mit Arnold Schwarzenegger, Nelson Mandela, Jon Bon Jovi, Muhammed Ali, U2, The Riverdance Compagnie, vor mehr als 75.000 Zuschauern im Croke Park zu Dublin, ging es um die Medaillen. Obwohl der Sieg auch für Menschen mit mentaler Behinderung als wichtig erlebt wird, liegt die wahre Motivation im Dabei sein. Die jahrelangen intensiven Vorbereitungen der Vorarlberger Special Olympioniken und Unified-Partner wurde belohnt. Delegationsleiter und Altlandtagspräsident Bertram Jäger stellte nach der Rückkehr zufrieden fest: “Wir waren nicht nur erfolgreich, sondern konnten an den bisher besten und sehr ergreifenden Special Olympics World Games teilnehmen.”

Die Medaillenbilanz der Vorarlberger

Fußball – Gruppe 2: 2. Österreich (Vorarlberger Sportler: Harald Aberer, Simon Berchtold, Andreas Burtscher, David Gruber, Christian Nitz, Erich Zech, Markus Erath, Rene Fehr, Christoph Frick, Yakup Hamzecebi, Erich Hinterleitner, Ignaz Lässer, Bernhard Nitz

Rad – 5 km Zeitfahren Div. 4: 3. Lucas Romagna

Rad – 5 km Zeitfahren Div. 5: 3. Lucas Romagna, 6. Philipp Gensberger

Rad – 10 km Zeitfahren Div. 5: 2. Philipp Gensberger

Rad – 500 m Zeitfahren, Div. 17: 3. Herbert Grabherr

Rad – 1 km Zeitfahren, Div. 17: 2. Herbert Grabherr

Schwimmen – 25 m Brust, Div. 5: 2. Michaela Klocker, 5. Maria Müller

Segeln – Division 1: 1. Hermann Marte, 2. Thomas Praxmarer

Segeln – Division 2: 2. Thomas Wachter

Tennis – Einzel Gruppe 0: 3. Elke Köb

Links zum Thema:
Specialolympics.at
2003 World Summer Games

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Jeder Teilnehmer war ein Sieger
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.