Jahr des Zu-Fuß-Gehens bringt erste Fußwegekarte für Wien

Fußgängern werden mit dem neuen Stadtplan die besten Fußwege aufgezeigt.
Fußgängern werden mit dem neuen Stadtplan die besten Fußwege aufgezeigt. ©apa/dpa (Sujet)
Passend zum Jahr des Zu-Fuß-Gehens gibt es erstmals einen Stadtplan mit empfohlenen Fußwegen in Wien. Die Karte zeigt Sehenswertes und Möglichkeiten um Zeit zu sparen.
Jahr des Zu-Fuß-Gehens
Interview mit Petra Jens

“Im Jahr des Zu-Fuß-Gehens laden wir die Wienerinnen und Wiener ein noch mehr Wege zu Fuß zurück zu legen. Die Fußwegekarte hilft auch den ortskundigsten Städterinnen und Städtern, ihre Stadt neu zu entdecken, ” sagt Petra Jens, Fußgängerbeauftragte.

Eingezeichnete Objekte in der Wiener Fußwegekarte

Im Stadtplan eingezeichnet sind Flaniermeilen, Fußgängerzonen, begrünte Wege, Durchgänge, Märkte, Einkaufsstraßen, öffentliche WC-Anlagen, Trinkbrunnen, Kunstobjekte und Schuhmacher. Durch die Karte lassen sich Schleichwege und versteckte Innenhöfe entdecken und gleichzeitig Zeit sparen. Manchmal ist man nämlich tatsächlich zu Fuß am schnellsten unterwegs.

Vielerorts kostenlos erhältlich

Die Fußwegekarte ist kostenlos bei der Mobilitätsagentur Wien und an öffentlichen Stellen, wie Bürgerdiensten und Stadtinfos, erhältlich.

Überblick und Detailansicht

Der generelle Maßstab beträgt 1:35.000 und bildet die Stadt bis zu den Stadtgrenzen ab. Zu den Inneren Bezirken gibt es eine Detailansicht im Maßstab 1:10.000.

Weitere Angebote

Zusätzlich werden auch eine zu Fuß App, Mitmachaktionen und Veranstaltungen angeboten.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Jahr des Zu-Fuß-Gehens bringt erste Fußwegekarte für Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen