AA

Jack White und Karen Elson trennen sich – und schmeißen eine Scheidungsparty

Ungewöhnlich: Jack White (35) und Karen Elson (32) lassen sich scheiden - und veranstalten zu diesem Anlass eine Party.
Ungewöhnlich: Jack White (35) und Karen Elson (32) lassen sich scheiden - und veranstalten zu diesem Anlass eine Party. ©AP
Rocker Jack White lässt sich von seiner Model-Frau Karen Elson scheiden – und sie feiern das Ereignis zusammen mit einer Party. Passend dazu verkündeten die beiden, enge Freunde bleiben zu wollen.
Jack White als Priester?

Karen Elson und Jack White geben heute bekannt, dass sie sich scheiden lassen. Wir bleiben enge und vertraute Freunde und Co-Eltern unserer wundervollen Kinder Scarlett und Henry Lee. Wir sind so dankbar für die Zeit, die wir teilten und die Zeit, die wir noch teilen werden und dass wir zusammen sehen werden wie unsere Kinder aufwachsen”, erklärten sie in einer gemeinsamen Stellungnahme am Freitag. “Um die Zeit, die wir hatten, zu ehren, schmeißen wir eine Scheidungsparty.”

Karen Elson und Jack White bekräftigen Freundschaft neu

Die Veranstaltung wird in Nashville stattfinden. Die beiden haben sich offenbar dazu entschlossen, um den Leuten zu zeigen, wie ernst es ihnen mit der “Lass uns gute Freunde bleiben”-Floskel ist. “Ein gemeinsamer Abend in Nashville, um unsere Freundschaft neu zu bekräftigen, um die Vergangenheit und Zukunft mit engen Freunden und der Familie zu feiern”, hieß es in dem Statement von Karen Elson und Jack White weiter. Das ist nur für enge persönliche Freunde und die Familie. Also bitte keine Begleitungen oder Schnorrer.”

Für das leibliche Wohl soll auf der Feier gesorgt sein, als Dekoration dienen Erinnerungsstücke aus den gemeinsamen Ehejahren des Paares. Jack White und Karen Elson heirateten am 1. Juni 2005, ihre Kinder Scarlett und Henry sind sechs und ein Jahr alt.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Jack White und Karen Elson trennen sich – und schmeißen eine Scheidungsparty
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen