Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ist Linzmair ein Kandidat?

Im Nachfolgespiel von Austria-Lustenau-Trainer Edi Stöhr tauchen immer mehr Namen auf. Letzte "Kreation" ist der ehemalige ÖFB-Teamspieler Manfred Linzmair.

Der frühere FC-Tirol-Spieler war zwar für eine Stellungnahme zum Thema “Austria Lustenau” nicht erreichbar, doch Präsident Hubert Nagel reiht den Kotrainer von Kurt Jara beim HSV unter die möglichen Stöhr-Nachfolger ein. Wobei Nagel sich noch gar nicht sicher ist, welchen Trainertyp er unter Vertrag nehmen will.

“Möglichst einen, der die Schwächen unserer Leistungsträger ausmerzt,
der die geholten jungen Spieler in die Mannschaft einbaut, der beim
Publikum gut ankommt und uns auch noch einen Hauptsponsor mitbringt.”
Dabei schwankt der Austria-Boss zwischen einem ligaerfahrenen Trainer
oder vielleicht doch einem Newcomer, wie dies natürlich auch Linzmair
wäre. “Ich habe noch viel Zeit, um zusammen mit meinen
Vorstandkollegen den richtigen Mann für uns herauszufiltern,” meinte
Nagel.

Namen wie Segrt und Koljanin sind dabei ebenso ernst zu nehmen
wie auch der von Kotrainer Lassaad Chabbi. Dem Nagel gute Arbeit und
– mit den Amateuren – auch die entstprechenden Erfolge bescheinigt.

Link zum Thema:
Austria Lustenau

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Ist Linzmair ein Kandidat?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.