Israelische Armee rückt in Ramallah ein

Die israelische Armee ist in der Nacht zu  Montag mit einem massiven Aufgebot in Ramallah im Westjordanland  eingerückt.

Die Soldaten seien mit dutzenden Fahrzeugen in mehrere  Stadtteile eingefahren und hätten nach militanten Palästinensern  gefahndet, teilten palästinensische Sicherheitskräfte mit. Mehrere  Palästinenser seien festgenommen worden.  ****

Ein Sprecher der israelischen Armee sagte, die Aktion sei nach  Informationen über Anschlagsdrohungen begonnen worden.

Bei der Explosion einer Bombe im Gazastreifen ist indessen am  Sonntag ein militanter Palästinenser getötet worden. Yousef Mattar  war nach Angaben palästinensischer Augenzeugen in einem Auto in der  Stadt Rafah unterwegs. Unklar sei, ob er durch eine selbst gebastelte Autobombe oder durch einen Angriff ums Leben gekommen sei.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Israelische Armee rückt in Ramallah ein
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.