IS-Chef soll in Libyen durch einen US-Luftangriff getötet worden sein

Der Chef der Terror-Gruppe IS soll getötet worden sein.
Der Chef der Terror-Gruppe IS soll getötet worden sein. ©apa/epa (Sujet)
Der Chef der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Libyen, Abu Nabil, soll laut Angaben des Pentagon bei einem US-Luftangriff getötet worden sein.

Der Angriff sei in der Nacht zum Samstag geflogen worden, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Washington mit. Der Angriff sei vor den Anschlägen in Paris mit 128 Toten angeordnet worden, zu denen sich der IS bekannte.

(apa/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • IS-Chef soll in Libyen durch einen US-Luftangriff getötet worden sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen