Iraker in Favoriten niedergestochen: Opfer ist außer Lebensgefahr

Bluttat in Wien-Favoriten.
Bluttat in Wien-Favoriten. ©APA
Nach der Messerattacke auf einen 29-jährigen Iraker am Wochenende in Wien-Favoriten ist das 29 Jahre alte Opfer am Dienstag außer Lebensgefahr gewesen. Der Mann befindet sich laut einer Krankenhaussprecherin zwar noch auf der Intensivstation, ist aber auf dem Weg der Besserung.
Bluttat in Wien-Favoriten

In der Nacht auf Montag war ein 27-jähriger Landsmann als Verdächtiger festgenommen worden. Der Mann schwieg in seiner Einvernahme zur Tat.

Das 29-jährige Opfer war am Samstag kurz nach 21.00 Uhr im Stiegenhaus in einem Mehrparteienhaus in der Laaer-Berg-Straße gefunden worden. Tatort war die Wohnung des Opfers. Der Mann erlitt eine Stichwunde im Gesichts- und Halsbereich – mehr dazu hier.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Iraker in Favoriten niedergestochen: Opfer ist außer Lebensgefahr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.