Integrations-Deutschkurse im Test: Drei von vier sind in Ordnung

Flächendeckend werden die Kursangebote in Österreich überprüft.
Flächendeckend werden die Kursangebote in Österreich überprüft. ©dpa (Symbolbild)
Bei drei von vier Instituten, die in Österreich Deutsch-Integrationskurse anbieten, wurden im Kursbetrieb keine Mängel gefunden. Gibt es Beanstandungen, können die Fördermittel gestrichen werden.
Wartelisten für Deutschkurse
"Deutsch im Park" startet wieder

In einer Evaluierung der Kursinstitute durch den Österreichischen Integrationsfonds gab es bei drei von vier Instituten keine Beanstandungen, hieß es am Samstag in einer Aussendung. Die Überprüfung soll sicherstellen, dass eine Million Euro Sprachfördermittel in hochwertige Kursangebote fließen.Institute werden flächendeckend überprüft
Nach stichprobenartigen Kontrollen in früheren Jahren wird diesmal flächendeckend überprüft. Bis Ende Juni wurden 64 Prozent aller Institute kontrolliert mit dem Ergebnis, dass drei Viertel in Ordnung sind. Bis Jahresende werden alle Institute überprüft. Häufigste Mängel bei den evaluierten Deutschkursen waren etwa falsch gemeldete Kursdaten, fehlende Ausstattung der Räumlichkeiten oder nicht ausreichend qualifizierte Lehrkräfte.

Mängel müssen behoben werden

“Mängel werden den betroffenen Kursinstituten berichtet, es folgt eine neuerliche Kontrolle des Instituts innerhalb einer angemessenen Frist”, erklärte ÖIF-Geschäftsführer Franz Wolf. Sollten die Mängel nicht beseitigt werden, kann der ÖIF die Refundierung von Kursgebühren aussetzen. In zwei Fällen erfolgte eine Meldung an die Staatsanwaltschaft.

Eine Million Euro für Deutschkurse

Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) betonte in der Aussendung: “Die flächendeckende Evaluierung durch den ÖIF stellt sicher, dass die vom Bund ausgezahlten Förderungen in qualitativ hochwertige Kursangebote fließen.” Im vergangenen Jahr floss eine Million Euro in Sprachfördermaßnahmen im Rahmen der Integrationsvereinbarung. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Integrations-Deutschkurse im Test: Drei von vier sind in Ordnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen