Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Indien und Pakistan finden schwer zueinander

Zwei Tage vor der geplanten Eröffnung der ersten grenzüberschreitenden Busverbindung zwischen Indien und Pakistan ist entlang der Strecke in Kaschmir ein Bombenanschlag verübt worden.

Drei Menschen wurden dabei am Dienstag verletzt, wie die indische Polizei mitteilte. Der Sprengsatz detonierte an einer Schnellstraße in der Ortschaft Hanjivira, rund 35 Kilometer nördlich von Srinagar. Kurz zuvor hatte die Polizei im nahe gelegenen Palhalan an derselben Straße zwei weitere 60 bis 70 Kilogramm schwere Bomben entschärft.

Die Busverbindung von Muzzafarabad auf der pakistanischen Seite nach Srinagar im indischen Teil Kaschmirs soll am Donnerstag unter strengen Sicherheitsvorkehrungen eröffnet werden. Mehrere islamische Rebellengruppen in der Himalaya-Region haben bereits mit Anschlägen auf die Busse gedroht und für Donnerstag zu einem Generalstreik aufgerufen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Indien und Pakistan finden schwer zueinander
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.