Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Wien-Ottakring soll 2015 das Bus-Angebot verbessert werden

In Wien-Ottakring gibt es im kommenden Jahr Änderungen bei den Buslinien.
In Wien-Ottakring gibt es im kommenden Jahr Änderungen bei den Buslinien. ©Wiener Linien/ Johannes Zinner
Ab dem 1. Jänner 2015 wollen die Wiener Linien das Bus-Angebot im 16. Bezirk verbessern: "Mehr Busse, dichtere Intervalle und längere Betriebszeiten", so fasst Wiener-Linien-Geschäftsführer Eduard Winter die Änderungen zusammen.

Profitieren werden ab dem Jahreswechsel die Fahrgäste der künftigen Buslinien 45A (derzeit 45B), 46A (derzeit 146B) und 46B (Linienbezeichnung bleibt gleich) von der U3-Endstelle Ottakring Richtung Wilheminenberg.

Wiener Linien passen Intervalle an

Die Wiener Linien haben die Konzessionen für diese Linien übernommen und sind ab Jahreswechsel für Linienplanung und Intervalle verantwortlich. Nach einer Ausschreibung werden die drei neuen Linien ab 1. Jänner 2015 vom Busunternehmen Dr. Richard im Auftrag der Wiener Linien betrieben. Die Streckenführungen bleiben unverändert, die Fahrzeiten werden besser an die U3 in Ottakring angepasst. “Die neuen Buslinien bringen eine echte Verbesserung für die Öffi-Anbindung in Ottakring. Ich bin froh, dass wir gemeinsam mit den Wiener Linien diese Verbesserung im Sinne der Anrainer erreichen konnten”, so Bezirksvorsteher Franz Prokop.

Änderungen ab 1. Jänner 2015

46A (derzeit 146B) und 46B (derzeit 46B): Die beiden Linien umrunden von der U3-Endstelle Ottakring ausgehend den Wilheminenberg in entgegengesetzten Richtungen. An Schultagen (Montag bis Freitag) sind die beiden Buslinien ab 1. Jänner 2015 von etwa 6:30 Uhr bis 19 Uhr alle zehn statt wie bisher alle 15 Minuten unterwegs. Von der U3-Station Ottakring fährt dann alternierend alle fünf Minuten ein Bus auf den Wilheminenberg, der 46A über die Wilheminenstraße bzw. der 46B über die Johann-Staud-Straße. An allen Wochentagen wird das Intervall im Zeitraum von 19 bis 20 Uhr von derzeit 30 auf 15 Minuten verdichtet. Beim 46A wird die Betriebszeit bis kurz vor 1 Uhr Nacht ausgeweitet. Damit gibt es auch nach Ankunft der letzten U3 noch eine Busverbindung auf den Wilheminenberg. Auch der 46B wird künftig länger verkehren. Der Betriebsbeginn wird bei beiden Linien teilweise deutlich nach vorne verlegt. So kann man schon ab 5.16 Uhr planmäßig mit der U3 von der Endstelle Ottakring in Richtung City fahren.

45A (derzeit 45B): Die Route der künftigen Buslinie 45A führt weiter von der U3-Endstelle Ottakring über die Gallitzinstraße zum Ottakringer Friedhof. Die Betriebszeiten werden täglich bis kurz vor Mitternacht ausgeweitet. Der Betriebsbeginn am Wochenende wird auf 6:11 Uhr vorverlegt, damit verkehrt der erste Bus deutlich früher als bisher. Am Samstagnachmittag (werktags) wird das Intervall von 30 auf künftig 15 Minuten halbiert. Unter der Woche fährt der 45A wie bisher bis zum frühen Abend im 15-Minuten-Intervall.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • In Wien-Ottakring soll 2015 das Bus-Angebot verbessert werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen