Im Frühjahr kommt der Blond-Trend

Blondes Haar liegt im Frühjahrstrend.
Blondes Haar liegt im Frühjahrstrend. ©DAPD
Die Palette der angesagten Blondtöne reicht in diesem Jahr von warmem Honigblond bis zum kühleren Aschblond. Wie Sie testen können ob auch Sie Ihre Haare blondieren können, erfahren Sie hier.
Die schönsten Promi-Blondinen
Rihanna als sexy Blondine

Ob warmes Honigblond oder kühles Aschblond, helle Haare sind so angesagt wie lange nicht. Auf den Laufstegen der Modehäuser gab es reichlich blonde Mähnen und Promis wie Adele und Rihanna setzen ebenfalls auf die Trendfarbe, um als blonde Bomben angesagt sein sein.

Blond liegt im Frühjahrstrend

Und sogar eine Statistik belegt den Trend: Star-Färber Daniel Galvin verzeichnete in den vergangenen sechs Monaten einen Anstieg von 20 Prozent bei Kundinnen, die nach Blondierungen verlangen. Was liegt da in der Luft, dass plötzlich alle blond sein wollen? Einer aktuellen Umfrage von ‘Tresemmé’ zufolge sagen 80 Prozent der Frauen, die sich die Haare blondiert haben, dass sie sich selbstbewusster und zuversichtlicher fühlten.

Die britische Stylistin Karine Jackson kann das verstehen: “Ich bin selber blond und finde, diese Haarfarbe macht einfach Spaß”, erklärte sie gegenüber ‘Cover Media’. “Ich glaube, dass gesundes, glänzendes Haar in jeder Haarfarbe sexy aussieht, aber Blondinen finden es besonders schwer, zu einer anderen Haarfarbe zu wechseln, nachdem sie es einmal ausprobiert haben. Das richtige Blond verjüngt das Gesicht und macht glücklich!”

Überstehen meine Haare eine Blondierung?

Aber bevor Sie jetzt zum Friseur eilen, prüfen Sie erst einmal, ob Ihre Haare “den feuchten Dehnungstest” bestehen: “Nehmen Sie etwa zehn Haarsträhnen und sprühen Sie sie mit Wasser ein. Halten Sie sie fest zwischen beiden Händen und ziehen Sie die Haare sanft vom Kopf weg. Gesundes Haar sollte sich etwa 30 Prozent seiner Länge dehnen lassen und dann wie ein Gummiband ohne Schäden in seine ursprüngliche Form zurückkehren. Haare, die sich problemlos so dehnen lassen, sind gesund, während Haare, die sich in Länge ziehen lassen, aber sich nicht in die Ursprungsform zurückbilden, zu wenig Protein haben. Und Haare, die sich nicht dehnen lassen oder die brechen, haben zu wenig Feuchtigkeit.”

Wenn Sie beschließen, zu erblonden, sollten Sie danach zu Produkten greifen, die speziell für blondes Haar geschaffen wurden. Die Zutaten farbspezifischer Shampoos und Conditioner hellen Ihre Haare auf und geben ihnen mehr Tiefe und Glanz, während sie gleichzeitig unansehnlichen Gelbstichen entgegenwirken.

(Covermedia)

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Im Frühjahr kommt der Blond-Trend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen