AA

"Im Cup gelten andere Gesetze"

Alle vier Ländle-Teams der ADEG-Erste-Liga müssen im ÖFB-Cup auswärts ran. Regionalligist FC Hard fliegt ebenfalls zum Auswärtsspiel.

Die vom Papier her gesehen schwerste Partie wird der SCR Altach austragen müssen. Denn mit dem FC Pasching wartet nicht nur eine sehr erfahrene und routinierte Regionalliga-Truppe, sondern auch ein alter Bekannter auf die Rheindörfler.

Zellhofer als Gegner

Ex-Coach Georg Zellhofer bekleidet seit seinem Abgang im Sommer aus Altach das Amt des Sportlichen Leiters beim FC Pasching. Und hat ein Team mit vielen ehemaligen Bundesliga-Kickern zusammengestellt. So stürmt neben Ex-Bundesliga-Torschützenkönig Ronald Brunmayer der ehemalige Schalke-Legionär Edi Glieder, mittlerweile 41 Jahre alt. Zusätzlich haben sich die Oberösterreicher mit dem Ex-FC-Lustenau-Spieler Sabia verstärkt. “Pasching hat eine Mannschaft mit viel Qualität. Das wird ein schwerer Gang für meine Mannschaft,” erklärt Adi Hütter, und weiß, “dass in Cup-Spielen oftmals andere Gesetze herrschen als im normalen Saisonbetrieb”. Die Lustenauer Austria spielt gegen Regionalligisten SV Schwechat. Dabei muss Trainer Edi Stöhr nicht nur auf Sidinei Oliveira, Peter Pöllhuber oder Ali Kridene sondern auch auf Daniel Sobkova verzichten.

Sobkova fällt aus

Der linke Verteidiger hat sich beim Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen. Doch Jammern kommt für den Deutschen nicht in Frage: “Jetzt profitieren wir von unserem großen ausgeglichenen Kader. Außerdem kehrt Mario Bolter nach seiner Achillessehnen-Verletzung wieder zurück.” Gemeindenachbar und Tabellenführer der Ersten Liga, FC Lustenau, hat die kürzeste Anreise der Ländle-Teams. Die Bjelica-Elf muss zum Salzburger Landesligisten SV Sierning.

Bjelica setzt auf Rotation

Und dort läßt der Coach rotieren. Mario Mijatovic darf nach seiner Rot-Sperre wieder ran, Thomas Fröschl, Helmut König und auch Ibrahim Erbek sollen wieder Spielpraxis bekommen. “Es ist mir wichtig, dass die Jungs, die letzte Zeit weniger gespielt haben, wieder Fußballluft schnuppern,” so Bjelica, der den “Oldies” im Team wie Philipp Hagspiel oder Akif Cengiz aber auch Edmir Adilovic eine Pause gönnt. Die Rothosen aus Dornbirn bekommen es mit dem burgenländischen Landesligist SV Zurndorf an der Grenze zur Slowakei zu tun. Auf die leichte Schulter nimmt man dieses Match dennoch nicht – deswegen erfolgte die Anreise wieder per Flugzeug.

Premiere: Regionalligist FC Hard fliegt zum Cup-Spiel

FC Hard lässt nichts unversucht um im ÖFB-Cup eine Runde weiter zu kommen. Deswegen reiste die Truppe von Peter Jakubec bereits gestern per Flugzeug (Intersky) nach Graz, um heute gegen SV Allerheiligen aus der Regionalliga Mitte zu spielen. “Ein unangenehmer Gegner,” weiß der Hard-Coach, “da die Südsteirer ungemein heimstark sind”. Trotzdem glaubt Jakubec an ein Weiterkommen. Verzichten muss er dabei auf Markus Grabherr (Meniskuseinriss).

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • "Im Cup gelten andere Gesetze"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen