Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hubschrauber über der Wiener Seestadt: Großeinsatz der Polizei

In der Seestadt gab es heute einen Polizeigroßeinsatz.
In der Seestadt gab es heute einen Polizeigroßeinsatz. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Am Sonntag kam es in der Wiener Seestadt zu einem größeren Polizeieinsatz. Ein Anrainer meldete eine verdächtige Person, die Polizei konnte jedoch nichts Verdächtiges finden.
Terrordrohung gegen die Seestadt-Aspern

Einen größeren Polizeieinsatz hat es am Sonntag in der Nähe der Seestadt Aspern gegeben, teilte die Polizei mit. Nach dem Anruf eines Anrainers gegen 14.00 Uhr, dem eine Person im Bereich des ehemaligen ÖAMTC-Geländes "verdächtig" vorgekommen war, rückte die Exekutive unter Beteiligung eines Hubschraubers, des Einsatzkommandos Cobra und rund 20 Fahrzeugen an. Gefunden wurde nichts Verdächtiges.

Buslinie wurde unterbrochen

Das Verhalten dieser Person sei ungewöhnlich gewesen, weil sich in diesem Gebiet in Wien-Donaustadt normalerweise wenige Menschen aufhalten, hieß es am Sonntagnachmittag von der Polizei. Es sei nach einer Durchsuchung des Areals aber niemand angetroffen worden. Der Einsatz dauerte insgesamt rund zwei Stunden. Eine dort verkehrende Buslinie wurde für diese Zeit unterbrochen.

Angesichts einer am Freitag in sozialen Medien verbreiteten Drohung gegen die Seestadt Aspern hatte die Wiener Polizei ihre Streifen- und Kontrolltätigkeiten im dortigen Bereich über das Wochenende erhöht. Der Absender des zunächst unter Jugendlichen in Whatsapp-Gruppen kursierenden Postings blieb nach Polizeiangaben vom Sonntag weiterhin unbekannt.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Hubschrauber über der Wiener Seestadt: Großeinsatz der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen