Hohenems: Kälber verursachten Verkehrschaos

Hohenems - In Hohenems ist Samstagmittag in einem Kreisverkehr ein mit fünf Kälbern beladener Anhänger umgestürzt. Die Tiere blieben aber unverletzt, auch Personen kamen nicht zu Schaden.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Hohenems war die Achse des Anhängers gebrochen.

Ein Landwirt aus Altach (Bezirk Feldkirch) war mit den Kälbern kurz vor 12.00 Uhr in Richtung Lustenau unterwegs, als der Anhänger umkippte. Die Jungtiere konnten aber sofort eingefangen werden und wurden mit einem Ersatzanhänger weitertransportiert. Kurzfristig ergaben sich umfangreiche Verkehrsstaus.

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Hohenems: Kälber verursachten Verkehrschaos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen