Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Herzog mit Bremen weiter

Die deutschen Fußballmannschaften Werder Bremen und Borussia Dortmund haben am Dienstag nach tollen Aufholjagden als erste deutsche Clubs das Achtelfinale des UEFA-Pokals erreicht. [7.12.99]

Bremen machte mit einem 4:0 (2:0) gegen Olympique Lyon das 0:3 aus dem Hinspiel in Frankreich wett. Borussia Dortmund gewann zwei Wochen nach der 0:2- Niederlage in Schottland nach einem 2:0 (2:0, 1:0) nach Verlängerung mit 3:1 im Elfmeterschießen gegen die Glasgow Rangers und kam ebenfalls eine Runde weiter. Juventus Turin musste um den Aufstieg zittern: Nach dem 3:1-Auswärtssieg verloren die Italiener das Rückspiel in Palermo gegen Olympiakos Piräus 1:2.

Borussia Dortmunds Sturmlauf gegen die Glasgow Rangers wurde mit dem Einzug ins Achtelfinale des Fußball-UEFA-Cups belohnt. Die Westfalen setzten sich ohne den an Grippe erkrankten ÖFB-Legionär Wolfgang Feiersinger im Elferschießen mit 3:1 gegen die Schotten durch, nachdem sie in 90 kampfbetonten und turbulenten Minuten das 0:2 aus dem Hinspiel wettgemacht hatten.

Marco Bode brachte Werder Bremen nach Pass von Herzog in der 16. Minute in Führung. Noch vor der Pause stellte der Wiener, der im Mittelfeld bis zur seiner Auswechslung in der 89. Minute perfekt Regie führte, per Foulelfmeter auf 2:0 (39.). Nach dem Wechsel trafen Frank Baumann nach Freistoß von Herzog (54.) und Claudio Pizarro (78.) aus einem Konter.

zurück
  • VIENNA.AT
  • Sport VOL.AT
  • Herzog mit Bremen weiter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.