Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Helene Koller-Buchwieser verstorben

©© Bilderbox
Die Architektin und Kunstexpertin ist im 96. Lebensjahr verstorben. Die Wiedererrichtung zahlreicher sakraler Bauten in Wien nach dem Zweiten Weltkrieg geht auf Entwürfe der Architektin zurück.

Darunter die Pfarrkirche Neumargareten im 12. Wiener Gemeindebezirk sowie die Pfarrkirche Maria vom Berge Karmel im 10. Bezirk.

Darüber hinaus engagierte sich die Architektin in der “Gesellschaft für Christliche Kunst” sowie im “St. Helena-Verein zur Pflege der christlichen Kunst”, den sie begründet hat. Pflege und Förderung christlicher Kunst waren ihr eine Lebensaufgabe. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit galt dem afrikanischen Kontinent, wo sie insbesondere in der westafrikanischen französischsprachigen Republik Burkina Faso (Obervolta) große Hilfsinitiativen entfaltete. Das Begräbnis am 13. März in der Pfarre Hinterbrühl wird der Salzburger Prälat Johannes Neuhardt halten.

Helene Koller-Buchwieser wurde am 26. November 1912 in Wien geboren. Bereits während ihres Architekturstudiums an der Wiener Technischen Hochschule arbeitete sie als Bildhauerin an der Renovierung der romanischen Kirche St. Michael in Pulkau. Sie war eine der Gestalterinnen des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg. (PEW)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Helene Koller-Buchwieser verstorben
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen