Helene Fischer gilt als Favoritin bei der Echo-Verleihung 2015

In der Kategorie Schlager hat Helene Fischer bereits einen Echo gewonnen.
In der Kategorie Schlager hat Helene Fischer bereits einen Echo gewonnen. ©AP
In der Kategorie Pop ist Helene Fischer heuer die absolute Favoritin beim Echo Pop: Sie hat vier Nominierungen. Jeweils drei Mal nominiert sind der Musiker Andreas Bourani und der DJ Robin Schulz.
Zehn Fakten über Helene
Konzert in Wien
Bilder vom Wien-Konzert
Die lustigsten Videos

Helene Fischer hat mit ihrem Album “Farbenspiel” Chancen auf die Trophäe in der Kategorie “Album des Jahres”. Ihr Song “Atemlos durch die Nacht” ist außerdem als “Hit des Jahres” nominiert. Weitere Nominierungen gab es für die Sängerin in den Kategorien “Schlager” und “Musik-DVD/Blu-ray”.

Helene Fischer ist vier Mal nominiert

Beim Titel “Album des Jahres” konkurriert Helene Fischer unter anderem mit Herbert Grönemeyer (“Dauernd Jetzt”) und Pink Floyd (“The Endless River”). Zu den nominierten nationalen Rock/Pop-Musikern gehören Andreas Bourani, Herbert Grönemeyer, Peter Maffay, Annett Louisan und Ina Müller.

Österreicher beim Echo 2015

Auch zahlreiche österreichische Musiker können sich heuer Hoffnungen auf einen Echo machen. Klangkarussell – das Produzentenduo bestehend aus den Salzburger DJs Tobias Rieser und Adrian Held – ist in der Kategorie “Dance International” für “Netzwerk” nominiert. Andreas Gabalier ist in der Sektion “Volkstümliche Musik” im Rennen. Und in der Schlager-Kategorie könnte posthum ein Preis an Udo Jürgens gehen, der gemeinsam mit anderen Künstlern das Album “Mitten im Leben – Das Tribute Album” eingespielt hat.

Als beste internationale Rock/Pop-Künstler gehen Musiker wie James Blunt, Pharrell Williams, Lana Del Rey und Zaz an den Start. Durch die Gala in der Messe Berlin wird am 26. März 2015 Barbara Schöneberger führen. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Helene Fischer gilt als Favoritin bei der Echo-Verleihung 2015
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen