Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heidi Klum meldet sich nach Trennung von Seal zu Wort

Heidi Klum bedankt sich bei ihren Fans.
Heidi Klum bedankt sich bei ihren Fans. ©dapd
Heidi Klum bricht nach der Trennung von Seal endlich ihr Schweigen. Das Topmodel bedankte sich bei ihren Fans für die Unterstützung.
Heidi und Seal lassen sich scheiden
Versöhnen sich Heidi Klum und Seal wieder?

Heidi Klum bedankte sich per Twitter und Facebook bei ihren Anhängern. Es war die erste öffentliche Nachricht des Models seit der Bekanntgabe, dass Klum sich von ihrem Ehemann  Seal nach fast achtjähriger Ehe getrennt habe. Die Fans waren schockiert, denn die Ehe des Paars, das vier Kinder hat – Leni (7), Henry (6), Johan (5) und Lou (2) -, galt als eine der beständigsten in Hollywood.

“Hi, ihr alle! Ich möchte euch für eure Unterstützung und eure tröstenden Worte danken”, twitterte die aus Bergisch Gladbach stammende Karrierefrau. “Bedeutet mir echt viel. Nochmals danke … den besten Fans auf der Welt. Alles Liebe, Heidi.”

Seal spricht über Trennung von Heidi Klum

Seal hingegen machte derweil weiter Werbung für sein neues Album, ‘Soul 2’, und stellte in Interviews seine Version der Trennung dar: “Meine Liebe für sie hat sich nicht geändert”, gestand der Sänger unlängst in einem Gespräch mit dem US-Sender ‘CNN‘. “Ich liebe sie von ganzem Herzen. Wie kann man jemanden nicht lieben, mit dem man acht Jahre verbracht hat? Der Grund für unsere Trennung? Wir haben uns einfach auseinander gelebt”, fügte der Noch-Ehemann von Heidi Klum hinzu.

Cover Media

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Heidi Klum meldet sich nach Trennung von Seal zu Wort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen