Heftige Gefechte in Aleppo

In der syrischen Wirtschaftsmetropole Aleppo hat es nach Angaben der Opposition auch am Sonntag wieder heftige Gefechte gegeben. Die Armee beschoss demnach das Viertel Salaheddin, das die bewaffneten Rebellen nach eigenen Angaben zur Hälfte kontrollieren. Außerdem gab es Kämpfe in drei weiteren Bezirken im Westen der Stadt. Dabei kamen zwei Rebellen ums Leben.


Am Samstag war Salaheddin den Angaben zufolge das Ziel der schwersten Angriffe der Regierungstruppen seit dem Beginn der Kämpfe am 20. Juli. Landesweit wurden demnach mindestens 205 Menschen getötet – 115 Zivilisten, 52 Soldaten und 38 Rebellen. Zu den Zivilisten zählt die Beobachtungsstelle auch bewaffnete Kämpfer gegen die syrische Regierung, die vorher keine Soldaten waren. Nach Angaben eines Sicherheitsverantwortlichen steht die eigentliche Schlacht um Aleppo noch aus. 20.000 Soldaten hätten Stellung um die Stadt bezogen, und weitere Verstärkung sei unterwegs.

Der von Saudi-Arabien finanzierte Sender Al-Arabiya hat am Sonntag ein Video ausgestrahlt, das angeblich jene Iraner zeigt, die am Samstag in Damaskus von Rebellen entführt wurden. “48 Iraner, die auf Mission in Syrien waren, sind in Damaskus festgenommen worden und die Befragungen haben ergeben, dass sich unter ihnen Mitglieder der Revolutionsgarden befinden”, erklärt darin ein Sprecher der Rebellen. Die Revolutionsgarden gelten als Elitetruppe der iranischen Führung. Zehntausende Iraner besuchen jedes Jahr Syrien, um dort das Grabmal von Zaynab, der Tochter des Imam Ali, zu besuchen.

Die syrische Armee wurde indes erneut von einem einflussreichen Offizier verlassen. Syriens erster Astronaut, Luftwaffen-General Mohammed Ahmed Faris, soll sich angesichts des eskalierenden Konflikts in seiner Heimat am Sonntag in die Türkei abgesetzt haben. Faris flog 1987 mit einer sowjetischen Crew zur Raumstation MIR.

  • VIENNA.AT
  • Heftige Gefechte in Aleppo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen