Haus Bludenz nimmt Formen an

Das neue Sozialzentrum in Bludenz rückt näher. Nach dem Beschluss der Stadtvertretung, wurde jetzt der Vertrag mit der Firma SeneCura unterzeichnet.

„Damit haben wir für unsere älteren Mitbürger eine der wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen für die Zukunft gesetzt. Die Fürsorge für unsere alten Menschen ist eine Grundaufgabe der Stadt“, freut sich Bürgermeister Othmar Kraft über die Zusammenarbeit mit SeneCura. Der Spatenstich wird im Frühjahr 2005 sein. Jetzt starten erst einmal die Planungen.

100 neue Betten

Das bestehende Altenheim stammt aus den 60er Jahren. Seither hat sich bei der Seniorenbetreuung grundlegendes geändert. Ähnliches gilt für das Pflegeheim. Nach dem Umbau des Bludenzer Krankenhauses in den 80er Jahren wurde das Pflegeheim als Übergangslösung im alten Teil des Spitals untergebracht. Dort stehen derzeit 27 Betten zur Verfügung. „Das neue Haus Bludenz ist unbedingt notwendig. Wir kommen mit den Pflegebetten nicht mehr über die Runden. Im neuen Sozialzentrum werden wir 90 bis 100 Betten einrichten. Damit können wir unseren betagten und pflegebedürftigen Mitbürgern eine Betreuung auf höchstem Niveau bieten“, ist Sozialreferent Mandi Katzenmayer überzeugt.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Haus Bludenz nimmt Formen an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.