Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Häupl: Wiener Busspuren könnten für Motorradfahrer geöffnet werden

Für Motorradfahrer in Wien könnte sich in Sachen Vorankommen einiges ändern
Für Motorradfahrer in Wien könnte sich in Sachen Vorankommen einiges ändern ©dpa (Sujet)
Gute Neuigkeiten für Biker in der Bundeshauptstadt: Motorradfahrern könnten in Wien bald auch die Busspuren zur Verfügung stehen. Diesen Vorschlag hat Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) nun aufs Tapet gebracht, wie am Donnerstag einige Medien berichteten.

Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) signalisierte ebenfalls bereits Zustimmung. Vor einer möglichen Umsetzung sollen nun einmal die Experten des Magistrats prüfen.

Derzeit nur Taxis und Räder auf Busspur

Derzeit ist die Benützung der Busspur neben Autobussen weitgehend nur Taxis und Radfahrern vorbehalten. Nur in zehn Ausnahmefällen dürfen laut Wiener Linien aktuell auch Motorradfahrer die Busspur bereits benutzen. Sie befinden sich im 10., 11., 12., 15. und 22. Bezirk.

Bewerten will man den Vorstoß, möglichst alle Spuren für motorisierte Zweiräder zu öffnen, bei den Verkehrsbetrieben nicht. Der Vorschlag liege am Tisch, Details werde man sich ansehen, so ein Sprecher.

Motorräder-Idee: Opposition vorsichtig erfreut

Seitens der Opposition zeigte man sich vorsichtig erfreut. Eine Freigabe der Busspuren für Motorräder wäre im Sinne des Verkehrsflusses sinnvoll und vernünftig, bekundeten FPÖ und ÖVP in Aussendungen. Sowohl Schwarze als auch Blaue äußerten jedoch Befürchtungen, dass es lediglich bei einer Ankündigung von Rot-Grün bleiben könnte.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Häupl: Wiener Busspuren könnten für Motorradfahrer geöffnet werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen