Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gut gerüstet

Der Datumssprung von 1999 auf 2000 hat auch in der Landesverwaltung zu Vorkehrungen, die den Ausfall von datumsgesteuerten Systemen verhindern sollen, Anlass gegeben. [11.11.99]

Diese Arbeiten, die sich teilweise über Jahre erstreckten, sind nun weitestgehend abgeschlossen. LH Herbert Sausgruber und Landesamtsdirektor Werner Brandtner luden vor kurzem die betroffenen Abteilungen und Dienststellen zu einem Informationsaustausch ins Landhaus.

Auch Vertreter von Sicherheitsdirektion, Landesgendarmeriekommando, Telekom, Krankenhausbetriebsgesellschaft, ÖBB, sowie der Energieversorger VKW, VIW und Vorarlberger Erdgas Gesellschaft
waren anwesend. Dabei konnte fest gestellt werden, dass Vorarlberg
hinsichtlich der Jahr-2000-Umstellung gut gerüstet ist.

Auch Krankenhäuser sind von der Umstellung von 1999 auf 2000 besonders in den Bereichen Medizin- und Haustechnik sowie EDV stark betroffen. Gerade bei lebenswichtigen medizinischen Geräten ist höchstmögliche Sicherheit oberstes Gebot.

Am Jahreswechsel dient die Landeswarnzentrale im Landhaus in Bregenz als Kommunikations-Drehscheibe. Auch in der Landesverwaltung wurden die notwendigen Überprüfungen bereits durchgeführt. Die Projektleitung lag bei der Informatik-Abteilung. Die Hard- und Software wurde auf ihre Jahr-2000-Fähigkeit hin überprüft und gegebenenfalls angepasst oder ausgeschieden.

Ebenso überprüft wurden die Straßenverkehrsanlagen (Ampeln,
Telefonanlagen, Tunnelsteuerung). Die notwendigen Austauscharbeiten werden mit Ende November abgeschlossen sein. Das Glatteiswarnsystem und die Salzstreuautomaten sind ebenfalls fit für den Jahreswechsel.

Auch ÖBB und Telekom haben ihre EDV überprüft und die notwendigen
Umstellungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen. Nach den letzten
Informationen werden die Züge der ÖBB durchfahren, es erfolgt also kein Stopp über den Jahreswechsel.

zurück

(Bild: VN)

Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.