Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gruppe stellte sich in der Wiener Innenstadt gegen die Polizei: Drei Beamte verletzt

Als die Verstärkung eintraf, suchte die Gruppe das Weite.
Als die Verstärkung eintraf, suchte die Gruppe das Weite. ©APA/HERBERT P. OCZERET
Am Sonntag am frühen Morgen mussten Streifenpolizisten in der Wiener Innenstadt Verstärkung anfordern, weil eine Gruppe von 20-25 Männern auf sie zugestürmt kam. Bei dem Vorfall wurden drei Polizisten verletzt, zwei Österreicher wurden festgenommen.

Im Rahmen des Streifendienstes durch den Rabensteig in der Wiener Innenstadt sind Beamte Sonntagfrüh gegen 4.30 Uhr auf einen Streit zwischen einer Frau und einem Mann aufmerksam geworden. Die Frau beschimpfte den Mann und schlug ihm mit der Faust in Gesicht, wodurch er am Auge verletzt wurde. Als die Polizisten den Streit schlichten wollten, schrie die 21-Jährige die Polizisten lautstark an. Dazu begann sie immer wieder in die Richtung der Beamten zu schlagen.

20 Männer stürmten auf Polizisten zu

Die Serbin wurde mehrmals abgemahnt, wurde jedoch immer aggressiver und begann auch die Beamten zu treten. Bei der Festnahme versetzte sie einem Polizisten mehrere Fußtritte gegen die Stirn. Plötzlich stürmten rund 20-25 Männer schreiend aus einem Club zum Vorfallsort. Die Polizisten forderten umgehend Verstärkung an und versuchten die Männer auf Distanz zu halten. Zwei 25- und 28-jährige Österreicher versuchten, einen der Beamten in die Gruppe zu ziehen, was ihnen aber nicht gelang. In weiterer Folge trafen sieben Wagen zur Verstärkung ein.

Die Gruppe löste sich auf und sowohl der 25-Jährige als auch der 28-Jährige versuchten zu fliehen. Beide Männer konnten jedoch festgenommen werden. Im Arrestwagen randalierte der 28-Jährige und trat so fest gegen die Innentür,, sodass die Tür zerstört wurde. Auf der gesamten Fahrt bis zum Polizeianhaltezentrum randalierten die beiden Männer, traten und schlugen mit den Köpfen gegen die Türen und Wände der Wagenzelle.

Drei Beamte verletzt

Im Zuge der Durchsuchung konnte bei dem 28-Jährigen ein Briefchen mit einem weißen Pulver aufgefunden werden. Zwei Beamte erlitten Verletzungen im Bereich der Knie, ein Beamter erlitt eine Schädelprellung sowie Prellungen und Abschürfungen der Hand, des Knies und des Ellenbogens. Die Innentüre des Arrestwagens, ein Funkgerät, ein Mobiltelefon sowie eine Armbanduhr wurden beschädigt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Gruppe stellte sich in der Wiener Innenstadt gegen die Polizei: Drei Beamte verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen