Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großer Bulldogs-Auftritt

Für das Highlight der Runde in der Eishockey-Nationalliga sorgte Dornbirn gegen das starke Farmteam aus Salzburg. Die Bulldogs fegten 6:1 über Salzburg hinweg, Lustenau holt mit Super-Finish Sieg in Zeltweg.

Endlich einmal spielten die Hausherren von Beginn an Power-Eishockey, legten mit drei Toren im Startdrittel den Weg zum letztlich klaren 6:1-Sieg. Mann des Abends war Ryan Foster, der mit drei Treffern für den Löwenanteil am klaren Erfolg sorgte. Das völlige Spiegelbild von Dornbirn bot der EHC Lustenau in Zeltweg. Nach elf Minuten lag der Favorit 0:2 hinten, nach 36 Minuten führten die Hausherren gar mit 4:1. Der Einstand von Neo-Trainer Tom Pokel schien misslungen, ehe der Coach mit einer Kabinenpredigt sein Team aus dem Dornröschenschlaf riss. Innerhalb von fünf Minuten drehte der EHC die Partie um, brach damit den Widerstand von Zeltweg. Timo Nussbaumer war mit drei Toren der Matchwinner.

Stark, aber verloren
Nichts zu holen gab es für den EHC Bregenzerwald beim Tabellenführer Zell am See. Ein Drittel lang bot die Hansson-Truppe zwar erbitterte Gegenwehr. Am Ende nützte aber ein starker Auftritt nichts, mussten sich die Wälder 2:4 beugen. “Ich kann mit der Niederlage leben. Denn wir haben uns ganz anders präsentiert als zuletzt”, so Trainer Hansson. Das hat sich auch der EHC Feldkirch 2000. Allerdings im negativen Sinne. Die Dorn-Truppe ging im Schlussabschnitt gegen Kapfenberg mit 1:4 ein. Deshalb durften die Obersteirer über einen verdienten 6:2-Erfolg jubeln. Damit fiel Feldkirch auf Rang vier zurück.

EHC Feldkirch 2000 – SV Kapfenberg: 2:6 (0:2,1:0,1:4)
Tore: Kinney (39.), Ferrari (51.) bzw. Havasi (2.), Watzke (17.), Nelson (43., 47., 57.), Dornhofer (55.)

EC Dornbirn – EC Salzburg II: 6:1 (3:0,2:0,1:1)
Tore: Foster (9., 16., 28.) Spannring (38.), Mairitsch (57.) bzw. Rotter (54.)

EC Zeltweg – EHC Lustenau 4:6 (2:1,2:1,0:3)
EHC-Tore: Nussbaumer (14., 37., 46.), Zupancic (44., 58.), Harjula (49.)

EK Zell am See – EHC Bregenzerwald: 4:2 (1:1,3:0,0:1)
Tore: D’Ambros (8.), Geier (22.), Henrich (25.), McCosh (33./SH) bzw. Klicznik (10./PP), Bereuter (47.)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Großer Bulldogs-Auftritt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.