Grüne gegen "Plakat-Monopol"

Ein "Plakat-Monopol" der Gewista sehen die Grünen in Wien. Gemeinderat Marco Schreuder, assistiert von Peter J. Fuchs, Freier Plakatierer und Thomas Jelinek, Vorsitzender IG Kultur Wien, stellte fest, dass durch das kommende Projekt "Kultur:Plakat", einer Gewista-Tochter, dieses Monopol auf den Bereich der - bisher freien - Kulturplakate im öffentlichen Raum ausgedehnt werde.

Die Folge sei eine Einschränkung der freien Meinungsäußerung, da sich kleine Kultur- und Sozialinitiativen die Gewista nicht leisten könnten sowie der Ruin der freien Plakatierer. Der Bedarf übersteige auch bei weitem das Angebot der neuen Plakatflächen der Gewista, aus all diesen Gründen müsse es weiterhin freie Flächen für Plakate geben. Schreuder forderte in diesem Zusammenhang einen “Round Table” zur Lösung der Probleme, wobei alle Betroffenen eingebunden sein sollten. (Stadt Wien)

mehr News aus Wien …

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grüne gegen "Plakat-Monopol"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen